Tel: 0511–47 22 22  ∙  info@​stockleben.​com  ∙  Hier fin­den Sie uns >

Kro­nen

„Eine Krone fühlt sich wie ein eige­ner Zahn an und ist je nach Her­stel­lungs­art aus­ge­spro­chen halt­bar und belast­bar.“

Wenn das Loch im Zahn zu groß ist

Im Gegen­satz zu einer Fül­lung, die im Zahn ver­an­kert wird, umfasst eine Krone Teile oder den gesam­ten sicht­ba­ren Anteil eines Zahns. Wenn es nicht mehr mög­lich ist, einen geschä­dig­ten Zahn mit einer Fül­lung zu ver­sor­gen, kom­men häu­fig Kro­nen zum Ein­satz. Damit bekommt der Zahn wie­der seine Form, ein fast natür­li­ches Aus­se­hen und genü­gend Sta­bi­li­tät.

Wel­che Kro­nen­ty­pen gibt es?

Hoch­wer­tige Kro­nen wer­den exakt an die jewei­li­gen Bedin­gun­gen im Mund ange­passt. Man unter­schei­det zwi­schen Voll­guss­kro­nen aus Metall (bei­spiels­weise Gold), Voll­ke­ra­mik­kro­nen aus Por­zel­lan und Ver­blend­kro­nen, deren Kern aus Metall gegos­sen und mit zahn­far­be­nem Kunst­stoff oder Kera­mik über­zo­gen wird.

Wird die Krone der Zahn­farbe ange­passt?

Wäh­rend bis­lang die Farb­ge­bung der Kro­nen oft nach einer Stan­dard-Farb­skala vor­ge­nom­men wurde, bie­ten wir Ihnen die Mög­lich­keit, direkt vor Ort eine Fein­ab­stim­mung der Farb­ge­bung durch­zu­füh­ren. So kann die Krone spä­ter nicht mehr von Ihren natür­li­chen Zäh­nen unter­schie­den wer­den.

Zahn­ersatz in nur einer Sit­zung!

Mit CEREC kön­nen wir Ihnen einen beson­de­ren Behand­lungs­kom­fort bie­ten: Sie bekom­men einen hoch­wer­ti­gen, ästhe­ti­schen neuen Zahn in nur einer Sit­zung! Wei­tere Infor­ma­tio­nen fin­den Sie hier.

Anpas­sen einer Krone

Erste Sit­zung

Zunächst wird der Zahn unter ört­li­cher Betäu­bung beschlif­fen. Dabei ach­ten wir dar­auf,

  • dass der beschlif­fene Zahn stark genug ist,
  • dass der Zahn noch genü­gend tief im Kie­fer­kno­chen steckt,
  • wie Ober- und Unter­kie­fer zuein­an­der ste­hen und
  • ob das Zahn­fleisch gesund ist.

Dann neh­men wir einen Abdruck, der zum zahn­tech­ni­schen Labor gebracht wird. Dort wird Ihre Krone in eini­gen Tagen her­ge­stellt. Für die Zwi­schen­zeit bekom­men Sie ein Pro­vi­so­rium, das direkt in der Praxis aus Kunst­stoff her­ge­stellt wird.

Zweite Sit­zung

Wir ent­fer­nen das Pro­vi­so­rium, set­zen die Krone ein und befes­ti­gen sie mit einem Spe­zi­al­ze­ment an Ihrem vor­be­rei­te­ten Zahn.

 Sitz der Krone und Ihr Biss wer­den abschlie­ßend kon­trol­liert.

Und die Kos­ten?

Die meis­ten Kran­ken­kas­sen über­neh­men einen Teil der Kos­ten für eine Krone. Die Höhe Ihres Pri­vat­an­teils hängt vor allem vom ver­wen­de­ten Mate­rial ab. Vor dem Ein­griff erstel­len wir Ihnen einen detail­lier­ten Kos­ten­plan und bespre­chen mit Ihnen die mög­li­chen Alter­na­ti­ven.