Der Begriff Voll­ke­ra­mik wird in der Zahnmedizin/Zahntechnik ver­wen­det, wenn der Zahn­ersatz aus­schließ­lich aus Kera­mik besteht. Aus ästhe­ti­scher Sicht wird die Voll­ke­ra­mik als Zahn­ersatz immer belieb­ter: Die leichte Trans­pa­renz und Licht­bre­chung ist der natür­li­chen Zahn­sub­stanz zum Ver­wech­seln ähn­lich. Bei Metall­ver­blend-Tech­ni­ken hin­ge­gen macht das Metall den Zahn „blick­dicht“ und wirkt mit­un­ter unecht.