Fluo­ride sind wich­tige Spu­ren­ele­mente für den mensch­li­chen Kör­per. Sie sind Salze der Flour­was­ser­stoff­säure und kom­men zu 99 Pro­zent in Kno­chen und Zäh­nen vor. Fluo­ride för­dern die Remi­ne­ra­li­sa­tion des Zahn­schmel­zes und hel­fen somit, eine Karies zu ver­mei­den oder zu stop­pen (Kata­ly­sa­tor-Wir­kung). Bei einer Pro­phy­laxe-Behand­lung wer­den die Zähne mit einem spe­zi­el­len flou­rid­hal­ti­gen Lack ver­se­hen, um den Zahn­schmelz nach­hal­tig zu stär­ken. Flou­rid­hal­tige Zahn­creme, Mund­spül­lö­sun­gen oder auch Flou­rid­ta­blet­ten sind wei­tere Mög­lich­kei­ten, die Zähne mit Fluo­ri­den zu ver­sor­gen.