Tel: 0511–47 22 22  ∙  info@​stockleben.​com  ∙  Hier fin­den Sie uns >

3D-Rönt­gen

Ein Quan­ten­sprung in der Dia­gnos­tik

Die digi­tale Volu­men-Tomo­gra­fie (DVT) ermög­licht prä­zise und hoch­wer­tige drei­di­men­sio­nale Auf­nah­men bei gerin­ger Strah­len­be­las­tung – das ist die ideale Vor­aus­set­zung, um alle krank­haf­ten Berei­che zu erken­nen, genaue Dia­gno­sen zu stel­len und wich­tige Struk­tu­ren wie Ner­ven und Gefäße bei Ein­grif­fen zu scho­nen.

Was ist DVT oder 3D-Rönt­gen?

Die digi­tale Volu­men-Tomo­gra­fie (DVT) ist eine Modi­fi­ka­tion der Com­pu­ter-Tomo­gra­fie (CT). Mit nur 20% der Strah­len­be­las­tung kön­nen damit auch im Mund- und Kie­fer­be­reich scharfe und kon­trast­rei­che Bil­der mit hoher Aus­sa­ge­kraft ange­fer­tigt wer­den. Ähn­lich wie mit der Ein­füh­rung des Rönt­gen­bil­des vor 120 Jah­ren ist die DVT ein erheb­li­cher Fort­schritt: keine Über­la­ge­rungs­ef­fekte und Ver­zer­run­gen mehr, genaue Dar­stel­lung der tat­säch­li­chen Größe und räum­li­chen Bezie­hun­gen der Struk­tu­ren zuein­an­der.

Ihr Vor­teil

Von einer DVT-Auf­nahme pro­fi­tie­ren Sie gleich mehr­fach:

  • mehr Sicher­heit bei der Dia­gnose
  • genauere Pla­nung
  • scharfe und kon­trast­rei­che Bil­der für eine genaue Dia­gno­se­stel­lung
  • 80% weni­ger Strah­len­be­las­tung als bei einem her­kömm­li­chen CT

3D-Rönt­gen ist anwend­bar bei

  • Zahn­fleisch­erkran­kun­gen (Par­odon­ti­tis), um einen mög­li­chen Kno­chen­ab­bau genau zu beur­tei­len
  • Ope­ra­tio­nen, um Ner­ven und Gefäße bes­ser orten und somit scho­nen zu kön­nen
  • Wur­zel­be­hand­lun­gen, um die drei­di­men­sio­na­len manch­mal ver­schlun­ge­nen Wur­zel­ka­näle dar­zu­stel­len und Ent­zün­dun­gen an der Wur­zel­spitze zu erken­nen
  • Zahn­ersatz, um Wur­zel­fül­lun­gen und die umge­ben­den Kno­chen genau ein­zu­schät­zen, und so eine prä­zise Lang­zeit­pro­gnose tref­fen zu kön­nen

und ganz beson­ders bei

  • Implan­ta­ten: Hier nut­zen wir neben den drei­di­men­sio­na­len Bil­dern auch unsere eigene pro­fes­sio­nelle Pla­nungs­soft­ware, mit der wir die Ope­ra­tion und das Ein­set­zen des Implan­tats vor­her simu­lie­ren kön­nen. Dadurch erzie­len wir ein höchs­tes Maß an Pass­ge­nau­ig­keit und Lang­le­big­keit der Implan­tate, kür­zere Ope­ra­ti­ons­zei­ten und nicht zuletzt Pla­nungs­si­cher­heit auch in Bezug auf die Kos­ten.

„Sichere Dia­gnos­tik und Pla­nung von Implan­ta­ten und Zahn­ersatz mit der digi­ta­len Volu­men-Tomo­gra­phie.“

So funktioniert’s

Für Sie läuft die 3D-Auf­nahme ganz ähn­lich ab wie jede andere Auf­nahme des Kie­fers.

Dank der spe­zi­el­len Tech­nik, die wir nach einer fach­ge­rech­ten Schu­lung seit vie­len Jah­ren in unse­rer Praxis anbie­ten, kön­nen wir aus der Auf­nahme aber viel mehr Infor­ma­tio­nen lesen als aus einer ein­fa­chen Rönt­gen­auf­nahme. Wir kön­nen jeden Zahn sozu­sa­gen von allen Sei­ten anse­hen und die umlie­gen­den Struk­tu­ren genau beur­tei­len.

Ent­zün­dun­gen blei­ben nicht ver­bor­gen, Implan­tate kön­nen viel pass­ge­nauer ange­fer­tigt wer­den, und schließ­lich ist für den Ein­griff sel­ber die genaue Lage von Gefä­ßen und Ner­ven im Vor­aus bekannt. Alles zusam­men führt dazu, dass sich die Ope­ra­tion bes­ser pla­nen lässt und schnel­ler durch­zu­füh­ren ist. Und vor allem steht am Ende ein halt­ba­res, pass­ge­naues Ergeb­nis.